×

Einkaufhilfe

1 Anmelden oder Registrieren.
(auch als Gast möglich)
2 Produkt auswählen.
3 Bestellung überprüfen.
4 Bezahlung

Falls Du Probleme hast, lass es uns bitte wissen, indem Du eine E-Mail an info@organatlas.de sendest. Lieben Dank!

Wie wir Dir zur Seite stehen können

Wir helfen

Falls Du grundlegende Fragen bezüglich Biologika neue Medizin hast, dann kannst Du uns gerne per Email anschreiben
E-Mail: info@organatlas.de

Feste Termine

In Form von Veranstaltungen
wie z.B. • Seminarevent • Messe

VERANSTALTUNGEN

Erreichbarkeit

Montag - Freitag von 9:00-17:00
Samstag und Sonntag nur nach absprache

Tel.: +49 (0) 176 301 19100

LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Biologika - Allgemeine Informationen

Die fünf biologischen Naturgesetze wurde von Dr. Ryke Hamer im Jahre 1981 entdeckt. Mit deren Kenntnissen wurde die sog. alte Medizin (Schulmedizin) auf den Kopf gestellt.

Wer die fünf biologischen Naturgesetze kennt und versteht, braucht keine Angst mehr vor den Veränderungen (sog. Erkrankungen) zu haben. Wovor hat man eigentlich Angst? Immer davor, was man eigentlich nicht kennt, worüber man geringe Kenntnisse hat. Man hat Angst vor dem Unbekannten. Mit dem Wissen, Verstehen der fünf biologischen Naturgesetze ist es möglich die Zusammenhänge, Verläufe der im Körper entstandenen Veränderungen zu begreifen. Man hat die Chance zu verstehen, wie die Zusammenhänge zwischen Psyche, Gehirn und Körper funktionieren. Die fünf biologischen Naturgesetze betrachten die Menschen auf diese drei Ebene.

Mit diesen Kenntnissen ist man fähig zu erkennen, wie die emotionalen Ausschwingungen, die biologischen Konflikte eine körperliche Veränderung „Erkrankung“ verursachen kann. Es ist wichtig zu wissen, nicht alle Konflikte lösen eine Veränderung aus, dazu müssen einige Voraussetzungen bei den Konflikten in Erfüllung gehen. Es ist auch wichtig zu begreifen, dass wir und ausschließlich nur wir selbst für unser Leben, unsere Gesundheit, Krankheit verantwortlich sein können, auch dann, wenn die Konsequenten unangenehm sind. Die Ärzte haben die Fähigkeit bei Notfällen, lebensgefährlichen Situationen das Leben des Betroffenen zu retten, die Symptome zu lindern, aber sind nicht fähig unsere Konflikt- und Lebenssituationen zu lösen, zu ändern, unsere Gedanken zu steuern.

Ohne Angst leben

Lebe frei von Krankheiten

Lerne die biologischen Zusammenhänge

Roberto Barnai hatte vor mehr als 10 Jahre selbst Krebsveränderung erlitten. Er meinte, dass er noch viel zu Jung wäre um zu sterben „diese Welt zu verlassen“. Er fing an zu forschen, was für Möglichkeiten noch außer Operation und medizinischer Behandlung gibt.

So fand er die Thematik der durch Dr. Hamer entdeckten biologischen Naturgesetze. Er bemerkte, dass die Prozesse, Abläufe seiner Veränderung genauso passierten, wie das von Dr. Hamer niedergeschrieben waren. Er vertiefte sich eifrig in diese Wissenschaft.

Roberto hat mehr als zweitausend Konsultationen, zahlreiche wissenschaftliche Forschungen durchgeführt, hat die Freie Universität in Ungarn gegründet.

Er hat ein ausführliches Lehrbuch, den Organ Atlas geschrieben, aus dem sowohl die Laien, als auch die medizinischen Fachleute die biologischen Naturgesetze und die im Körper laufenden Prozesse, Veränderungen gut verstehen können.

Die Grundkenntnisse sind kostenlos herunterzuladen auf folgende Webseite: www.organatlas.de/wissen/download/
Die Organe sind je nach Keimblätter gruppiert. Dieses Buch erschien auf Ungarisch, Deutsch und wird noch auf mehreren Sprachen übersetzt, welche schon im Gange sind. Roberto Barnai hält weltweit Seminare.

Kurze Zusammenfassung der 5 biologischen Naturgesetze

Die fünf biologischen Naturgesetze gelten für alle Veränderungen „Erkrankungen“, die NICHT durch Unfall, Vergiftung, Bestrahlung zustande kamen. Sie gilt jedoch bei Entwicklungsstörungen NICHT.

Die Veränderung, „Erkrankung, Krebs“ sind keine bösartige, die uns angreifende Erscheinung mehr, sondern eine Anpassungsreaktion, ein Sinnvolles Biologisches Sonderprogramm.

1

Das 1. biologische Naturgesetz hat 3 „Kriterien“

1. Jede sog. natürliche Veränderung „Erkrankung“ wird durch eine Schocksituation, Schockerlebnis gestartet.
Eine Veränderung zu produzieren, muss man einen sog. biologischen Konflikt erleiden.

Der biologische Konflikt:
• unterscheidet sich von den allen anderen Konflikten darin, dass bei dem das Leben, das Überleben, Weiterleben in Gefahr ist.
• hat 5 Merkmale, wenn Sie in Erfüllung gehen, dann startet eine Veränderung, ein sog. biologisches Sonderprogramm.
Die fünf Merkmale sind: unerwartet, isoliert erlebt, unannehmbar, vorübergehend gibt es keine Lösung, dramatisch erlebt

2. Der emotionale Inhalt bestimmt im Augenblick der Schocksituation sowohl die Lokalisation im Gehirn als sog. Hamerscher Herd, Läsionsherd, als auch die Lokalisation der Veränderung am Organ als Krebs, Krebsäquivalent.

Wenn jemand einen biologischen Konflikt erleidet, aus der seelischen Ruhe auskippt, dann schlägt der Konflikt ins Gehirn ein, welcher auf einer CT-Aufnahme nachweisbar ist.

Gerade in diesem Moment fängt an, sich eine Veränderung an dem durch betroffenes Gehirnrelais gesteuerten Organ zu bilden. Es kann eine Gewebevermehrung, Tumorwachstum, oder eine Gewebeminderung, Gewebeschwund sein, die auch diagnostizierbar sind. Wir können aber die Symptome nicht immer spüren, beobachten, merken, weil eine Veränderung naturgemäß zu produzieren braucht eine „längere“ Zeit.

3. Der Mensch wird auf drei Ebene (Psyche – Gehirn - Organ) betrachtet. Die Veränderungen laufen auf diesen drei Ebene parallel und synchron ab.
Wir sprechen eigentlich über drei Ebene, aber in Wahrheit sind sie ein und das Selbe, gehören zusammen. Wie Roberto sagt, wir gehen ohne Gehirn, Organe oder ohne unsere Seele nicht spazieren, wir lassen sie nicht zu Hause.

Also, das erste biologische Naturgesetz beschreibt, dass die körperlichen Veränderungen wegen solchen Situationen, Geschehen, Ereignisse zustande kommen, welche wir nicht verkraftet können.

2

Das 2. biologische Naturgesetz beschreibt

jede sog. natürliche Veränderung „Erkrankung“ besteht aus zwei Phasen, falls man ihren Konflikt löst, lösen kann und in den Konflikt nicht zurückfällt.

In der ersten sog. Konfliktaktivphase erfahren wir Zellvermehrung (Tumorwachstum), Gewebeminderung (Gewebeschwund) und/oder Funktionsminderung. Welche sich bilden wird, hängt davon ab, welches Gewebe betroffen ist.
In der zweiten sog. Konfliktnachlaufphase werden die Tumore mit Inanspruchnahme der zuständigen Mikroorganismen abgebaut, die geschwundenen Stellen werden mit Flüssigkeit aufgefüllt und das Gewebe regeneriert sich, wird durch die zuständigen Mikroorganismen wiederhergestellt. Bei eventueller Funktionsminderung kehrt die Funktion normalerweise bis Ende des Sonderprogramms zurück.

Es gibt Fälle, wie z.B.

  • man löst seinen Konflikt nicht, kann ihn nicht lösen, bleibt monate- sogar jahrelang in der Konfliktaktivität. Wie z.B.: Multiple Sklerose
  • man erleidet einen biologischen Konflikt, dadurch startet das Sonderprogramm. Das Sonderprogramm läuft aus, man wird wieder gesund und in Wochen- Monate eventuell Jahre später erleidet wieder mit ähnlichem Gefühlsinhalt einen biologischen Konflikt, dadurch startet wieder das Sonderprogramm, welches erneut auslaufen kann. Wie z.B.: Epilepsie, Kopfschmerzen, Migräne, Pickel usw…
  • man erleidet einen biologischen Konflikt, dadurch startet ein sinnvolles biologisches Sonderprogramm. Das Sonderprogramm läuft NICHT aus, man fällt in den Konflikt noch während der Heilungsphase zurück. Wie z.B.: Parkinsonsymptom, Nierenstein usw.

3

Das 3. biologische Naturgesetz

Ontogenetisches System der natürlichen Veränderungen
Dr. Hamer beobachtete, dass gewisse Zellen, Gewebe sich in der Konfliktaktivphase vermehren, wachsen (sog. Tumorbildung), andere aber sich vermindern, schwinden (sog. Gewebeschwund). Er fand der gemeinsamen Nenner heraus, sie stammen aus demselben Keimblatt. Die Keimblätter sind unsere Grundmaterialgewebe, sie entwickeln sich vollkommen bis zum 17 Tag der Befruchtung der Eizelle. All unsere Zellen, Gewebe stammen aus Einer dieses Keimblattes. In unserem Körper existieren drei Keimblätter (Grundmaterialgewebe), welche als Entoderm, Mesoderm, Ektoderm genannt sind.

Sie bestimmen:
• durch welchem Konflikttyp wird eine körperliche Veränderung gestartet. (Die Fundgrube der erleidbaren Konflikte ist unendlich, aber aus der biologischen Hinsicht unterscheiden wir voneinander nur vier Hauptkonflikte, welche auch zu den Keimblättern eingeordnet sind.)
• ob in der Konfliktaktivphase Tumorwachstum oder Gewebeschwund und/oder Funktionsminderung, Funktionsausfall zustande kommen wird
• welche Mikroorganismen werden in der Heilungsphase in Anspruch genommen
• in welcher Phase wird sich der biologische Sinn offenbaren

4

Das 4. biologische Naturgesetz

Es beschreibt, dass die Mikroorganismen unsere Symbionten sind, sie haben bestimmte Aufgabe in unserem Körper.
Wenn man eine Diagnose bekommt, als schulmedizinisch könnte man denken, dass etwas im Körper kaputt gegangen ist, etwas nicht richtig funktioniert und die Mikroorganismen uns angegriffen haben. Aber mit der Kenntnisse der biologischen Naturgesetze weiss man, dass die Mikroorganismen nicht unser Gegner, sondern unsere Symbionten sind. Sie nehmen an unseren Wiederherstellungsprozessen teil und sie arbeiten nur an der Stelle und nur solange, bis sie durch unser Gehirn dafür die Erlaubnis bekommen haben. Sie arbeiten nämlich auf dem Befehl unseres Gehirns. Die Pilze, Bakterien, Viren werden von verschieden Gehirnteilen gesteuert.

Ein Beispiel von Ghislaine Lanctot:
Die Feuerwehr löscht den ausgebrochenen Waldbrand. Wenn wir die Erde von oben betrachten würden, so dass wir sie nicht kennen und nicht wissen, wie einige Sachen funktionieren, was könnten wir da denken?

Die Feuerwehr verursachten die Brände, aber das ist Quatsch. Sie löschen nur das Feuer.

Genau das sehen wir auf der zweiten Hälfte des Bildes. Wir sehen die entzündete Stelle, wo die „kleinen Lebewesen“, Mikroorganismen bei den Wiederherstellungsprozessen arbeiten und ohne Kenntnisse der fünf biologischen Naturgesetze denken wir, sie haben die Entzündung im Körper ausgelöst, obwohl sie „das Feuer“ löschen.

5

Das 5. biologische Naturgesetz

Das 5. Naturgesetz beschreibt, dass jede natürliche Veränderung (alte Namen Erkrankung) einen biologischen Sinn, Zweck, eine Bestimmung hat, welche sich in Einer der zwei Phase offenbart.
Der biologische Sinn ist: Anpassung an die Konfliktsituation.

Die 5 biologischen Naturgesetze

Erklärungsgrafik

Die 5BN auf einem Blick in einem PDF

Die Grundkenntnisse sind kostenlos herunterzuladen

Worauf die Menschheit seit Jahrtausenden ausgehungert ist

Ein Buch nach Erfahrungen

Geheimnisse, Funktion & Beschreibung der Krankheit

Plus Inhaltsverzeichnis als PDF

OBEN
X